Kulturverein Piberstein da ist was los

Ganshaut

Samstag, 19. Juli 2014,20 Uhr

"Ganshaut" und "Roosevelt Houserockers" 

ganshautDie Performanceband "Ganshaut" dreht die traditionellen Rollen des Schlagers um und verwöhnt mit einer abwechslungsreichen Show.    

 Auf der Bühne stehen keine hilflosen, unter fehlender Liebe leidenden Frauen. Denn Ganshaut verwöhnt sich selbst und Sie mit erklecklichem Amüsement. Die Ende 2005 gegründete Performanceband aus Linz dreht die traditionellen Rollen des Schlagers um. Die drei Frauen geben musikalisch den Ton an, Backgroundboys sorgen für die visuelle Abrundung der Show und Stargäste für durchschlagende Überraschungseffekte. Ganshaut kombiniert eine antisublime Mischung von unverfehlter Wegwerfmusik und abwechslungsreicher Live-Performance.
 
Mitglieder
Elke Punkt Fleisch ... Akkordeon
Hinten Finster ... Gesang, Omnichord, Melodica
Terri Terror ... Tuba, Helikon

 

Roosevelt HouserockersBlueskonzert mit den "Roosevelt Houserockers"

Im Februar 2009, in einem zugemüllten Proberaum am Stadtrand einer bekannten österreichischen Industriestadt trafen sich drei Bluesikanten, um den Sound des legendären Zwölffingers Hound Dog Taylor wiederauferstehen zu lassen.
 Seit dem: Konzerte zwischen Frauental, Karlsbad und Wien wurden gespielt und das Publikum war immer bei der Sache. Höhepunkt war sicher die Performance beim Blues Alive Festival in Sumperk/Tschechien vor 1500 Fans. Die Roosevelt Houserockers trafen bei diesem Fest Corey Harris, Juwana Jenkins und Johnny Winter, die Legende des modernen Blues schlechthin.
Im Herbst 2011 schließlich trug es die Band in die zwei angesagtesten Bluesclubs Tschechiens – in den Highway 61 Club in Budweis und den Bluessklep, Prag.
Die Roosevelt Houserockers stehen für kompromisslosen Chicagoblues, der diese Bezeichnung auch verdient: Rock-, Pop- oder sonstwelche Exkurse gibt es an einem Abend mit der am härtest werkende Bluesband des Landes ganz sicher nicht.


2 Gitarren, Schlagwerk und hin und wieder das Mississippisaxophon reichen aus, um einen ganzen, langen Abend die Menschen zu beglücken. Neben einigen Covers vom Hound Dog oder dem Elmore James bringen die Houserockers einige selbst erstellte Songs, meist aus der Feder des unvergleichlichen Mud Weilhartner.
 

Andreas Weilhartner – Gitarre, Harp, Gesang
Jörg Brunnbauer – Schlagwerk, Kazoo, Gesang, Harp
Timo Brunnbauer – Gitarre, Gesang

 

MV Traberg

Sonntag, 15. Juni 2014, 14 Uhr

MV Traberg: CD Präsentation 

e3ee112c90

mit Konzert der Traberger Hardbradler

Moderation: Hannes Gallistl 

 

Quadriga Consort- Early Music Band

Sonntag, 21. September 2014, 16 Uhr

Quadriga Consort- Early Music Band  

quadriga

"Crime and mystery"- das Thrillerprogramm

Alte englische, schottische und irische Musik

Elisabeth Kaplan- Stimme, Angelika Huemer- Blockflöten, Viola da Gamba, Karin Silldorff- Blockflöten, Dominika Teufel- Viola da Gamba, Philipp Comploi- Barockcello, Basse de Violon, Laurenz Schiffermüller- Perkussion, Nikolaus Newerkla- Cembalo, Vibrandoneon, Arrangements, Leitung

www.quadriga-consort.at

 

Konzert „So in love“

Sonntag, 28. September 2014, 16 Uhr

Konzert „So in love“

Die Liebe wird in den verschiedensten Gefühlsschattierungen vom deutschen Kunstlied bis zur italienischen Opernarie, von der berühmten Operettenmelodie bis zum Broadwaymusical in allen Gefühlsmomenten, Höhen und Tiefen beleuchtet. Tanja Höfer- Sopran, Alexander Gallee- Tenor, Regina Nopp- Klavier

Heimat und die Mädchen

Sonntag, 29. September 2013: 16.00 - 18.00 Uhr

Die Heimat und die Mädchen Ein uriger Abend über die Sehnsucht.

Der Tod und die Madchen GP 447Wer jetzt einen Abend mit Schnulzen und volkstümlichen Weisen erwartet, der kennt DIE MÄDCHEN noch nicht! Wie schon in ihren vorangegangen Programmen, bürsten Sie ihr Thema kräftig gegen den Strich und suchen in Zeiten der Globalisierung nach neuen Wegen, den Begriff Heimat zu definieren. Pendelnd zwischen Tradition und  dem Wunsch nach Unabhängigkeit, singsuchen DIE MÄDCHEN nach ihren Wurzeln. Völlig losgelöst schwirren sie von Orten, zu Menschen, zu Gefühlen, um sich zu erden. Zurück zum Ursprung und fast forward erkunden sie den Grad zwischen Heimweh und Fernsucht.  

Und nehmen sich selbst dabei, wie immer, nicht allzu ernst..

 

www.diemädchen.com

Kantorei

Sonntag, 15. September 2013: 16.00 - 18.00 Uhr

Leonfeldner Kantorei "Stimmen der Natur"

chorgesamt willRenaissance-Madrigale, romantische Chorlieder,
Opernarien, Musical-Songs, Spirituals und Volkslieder

Musikalische  Leitung: William Mason

www.leonfeldner-kantorei.at

Unterkategorien

Copyright © Kulturverein Piberstein 2018

Template by Joomla 2.5 Templates